Druck auf die Open VLD steigt - Bart De Wever: „Vertrauen ist gebrochen“

<p>Gwendolyn Rutten weigerte sich am Montag, eine „burgundische“ Koalition (Liberale, Sozialisten und N-VA) oder den Regenbogen (Sozialisten, Grüne und Liberale) zu bevorzugen.</p>
Gwendolyn Rutten weigerte sich am Montag, eine „burgundische“ Koalition (Liberale, Sozialisten und N-VA) oder den Regenbogen (Sozialisten, Grüne und Liberale) zu bevorzugen. | Foto: belga

Die Nachwehen des geheimen Treffens von Informator Paul Magnette (PS) mit Vertretern der Parteien PS, SP.A, MR, Open VLD, Groen und Ecolo, um auf föderaler Ebene eine Regenbogen-Koalition zu bilden, waren auch noch am Montag nicht abgeklungen. Vor allem richteten sich die Augen im politischen Brüssel auf die Open VLD, die ihren Parteivorstand hatte.

Die Open VLD ist gegen die Blockade des Landes.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment