Tag der DG: Offizielle Festreden und Öepe Alaaf

<p>Im Stadion der KAS Eupen wurde das Programm zum Festtag der Deutschsprachigen Gemeinschaft vorgestellt. Ob der Heimbereich mit Hilfe der DG-Freikarten beim Spiel gegen Standard Lüttich erstmals ausverkauft sein wird?</p>
Im Stadion der KAS Eupen wurde das Programm zum Festtag der Deutschsprachigen Gemeinschaft vorgestellt. Ob der Heimbereich mit Hilfe der DG-Freikarten beim Spiel gegen Standard Lüttich erstmals ausverkauft sein wird? | Foto: Marc Komoth

Der offizielle Feiertag biete der Gemeinschaft alljährlich eine Gelegenheit, über das Erreichte und über ihre Zukunft nachzudenken, sagt Parlamentspräsident Karl-Heinz Lambertz (SP) bei der Vorstellung des Programms. 100 Jahre Zugehörigkeit zu Belgien einerseits und die am 1. Januar bevorstehende Übernahme neuer, weitreichender Zuständigkeiten andererseits dürften demnach im Mittelpunkt der politischen Reden bei den festlichen Anlässen in Brüssel und in St.Vith stehen. Lambertz sagte weiter, die Bevölkerung Ostbelgiens solle sich anlässlich ihres Feiertags bewusst werden, „wer und was wir sind“. Und das dürfe man feiern.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Hallo Pierre,
    Tja und dagegen hilft kein Aspirin sondern nur die korrekte Benutzung eines Begriffes.
    Wir sind Ostbelgier aber die Deutschsprachige Gemeinschaft ist nicht Ostbelgien.
    Es ist ganz einfach.
    Gruß
    Dieter

  • Hallo Dieter,
    Sorry! Das nenne ich Haarspalterei! Die Deutschsprachige Gemeinschaft ist auch nicht Belgien, trotzdem sind wir Belgier.
    Eine Gemeinschaft bezeichnet in der Soziologie und der Ethnologie eine überschaubare soziale Gruppe, deren Mitglieder durch ein starkes „Wir-Gefühl“ eng miteinander verbunden sind (Wikipedia). Eine Region bezeichnet in der Geographie ein Gebiet, das geographisch, politisch, ökonomisch und/oder administrativ eine Einheit bildet. Die DG ist eine Gemeinschaft, also eine soziale Gruppe. Ostbelgien ist ein geographisches Gebiet. Wir gehören demzufolge zur Deutschsprachigen Gemeinschaft und wohnen in Ostbelgien, ein Teilgebiet Belgiens...oder was davon noch übrig bleibt! Damit habe ich und viele deutschsprachigen Ostbelgier kein Problem!

  • „Der Begriff Deutschsprachige Gemeinschaft ist historisch nicht gleichzusetzen mit den Begriffen Ostbelgien und belgische Ostkantone, die auch das überwiegend französischsprachige Gebiet der Gemeinden Malmedy und Waimes einschließen.“
    (Wikipedia)

    „Neben der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist auch oft die Rede von den Ostkantonen oder Ostbelgien. Diese Begriffe entstanden 1920, als der neugegründete Völkerbund die Annexion der vormals preußischen Kantone Eupen, Malmedy und St.Vith an Belgien bestätigte. Ostkantone und Deutschsprachige Gemeinschaft sind nicht identisch, da die Gemeinden des Kantons Malmedy zur Französischen Gemeinschaft gehören.“
    (Ostbelgien live)

    An den großen Einfallstraßen nach Ostbelgien, werden Besucher mit Willkommensschildern der „Tourismusagentur Ostbelgien - Cantons de l‘est - Oostkantons“ begrüßt. Auf diesen Schildern ist eine Karte abgebildet, die Ostbelgien im Detail darstellt.
    Ostbelgien umfasst hierauf korrekterweise die 9 Gemeinden der DG plus die Gemeinden Malmedy und Weismes. (siehe Wikipedia und Ostbelgien Live)

    Frage: Wird der Tag der DG auch von der „Bevölkerung Ostbelgiens“ in Malmedy und Weismes gefeiert, damit sie sich bewusst werden, „wer oder was sie sind“?
    Oder, um mich an Richard David Precht anzulehnen:

    „Was ist Ostbelgien und wenn ja wieviele?

  • Aua, das tut weh! Davon bekommt man ja echt Kopfschmerzen! Bin ich nun Ostbelgier, Belgier, Europäer oder einfach ..... DGier!

Kommentar verfassen

4 Comments