Wird Ott Tänak in Spanien Weltmeister?

<p>Thierry Neuville (Hyundai) beim Shakedown am Donnerstag in Salou.</p>
Thierry Neuville (Hyundai) beim Shakedown am Donnerstag in Salou. | Fotos: Herbert Simon

Vielleicht werden auch die Streckenbedingungen in Katalonien, wo sich wieder die Sonne nach dem Regen eingestellt hat, beim Titelkampf eine Rolle spielen.

„Ich kann gut schlafen“, schmunzelt Ott Tänak vor dem 13. WM-Lauf im Fahrerlager in Salou, als er auf den Druck angesprochen wird, der auf seinen Schultern lastet: „Die Anspannung ist verständlich, wenn man vor dem ersten WM-Titel steht. Man muss versuchen, voll konzentriert zu bleiben. Wir wollen hier gewinnen.“

Der 32-jährige muss am Freitag die Schotterprüfungen eröffnen. Wie sieht er diese Aufgabe, da es zuletzt heftig in Katalonien geregnet hatte? „Normalerweise werden die Wege wieder abtrocknen. Es ist schwierig vorherzusagen, wie die Situation definitiv aussehen wird. Es könnte durchaus noch schlammig sein.“

Und zur Strategie meint er: „Ich will nicht zu sehr an den Titel denken. Klar, dass wir auf Angriff fahren, aber in einer Art, dass wir uns sicher fühlen. Wir müssen nicht alles riskieren.“

Thierry Neuville: „Tänak hat das beste Auto im Feld.“

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment