Belgien ohne Romelu Lukaku gegen San Marino?

Angreifer Romelu Lukaku
Angreifer Romelu Lukaku | Foto: Photo News

Der Angreifer im Dienste von Inter Mailand trainierte sowohl am Montag als auch am Dienstag nicht mit der Mannschaft. Zudem wurde eine für Mittwochnachmittag geplante Pressekonferenz mit dem belgischen Rekordtorschützen (49 Tore) abgesagt. Was das Spiel am Sonntag in Kasachstan betrifft, sei noch keine Entscheidung gefallen.

Sollte sich die Abwesenheit von Lukaku bestätigen, steht wohl Michy Batshuayi als Ersatz bereit. Seinen letzten Einsatz in der Startelf bekam er Anfang September in San Marino, wo er in der letzten Minute zum 0:4-Endstand traf.

Lukaku, einen Treffer vom 50-Tore-Meilenstein entfernt, verpasste am vergangenen Mittwoch das Champions-League-Spiel zwischen Inter Mailand und Barcelona. Vier Tage später stand er beim Ligaspiel gegen Juventus Turin in der Startelf. Gut möglich also, dass er mit einem Einsatz gegen San Marino kein unnötiges Risiko eingehen will.

Keine Neuigkeiten gibt es bei Leander Dendoncker, der in den letzten Tagen wegen Magenproblemen nicht trainieren konnte. Maxime Lestienne sagte seine Teilnahme bereits am Montag ab. Kevin De Bruyne (Manchester City), Koen Casteels (Wolfsburg), Jason Denayer (Lyon) und Vincent Kompany (Anderlecht) fehlen ebenfalls aufgrund von Verletzungen. (mn)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

  • Thomas Meunier mit Michy Batshuayi

    Nationalmannschaft

    EM: Belgien in Gruppe B mit Russland und Dänemark?

    Die Qualifikation für die Europameisterschaft im kommenden Jahr haben die Roten Teufel seit einer Woche in der Tasche. Unklar ist nur noch, auf welche Gegner die Roten Teufel in der Gruppenphase treffen. Praktisch sicher ist indes, dass Belgien nur in Gruppe B gezogen werden kann.

  • Roberto Martinez ist seit 2016 belgischer Nationaltrainer.

    Nationalmannschaft

    Bei Martinez gibt es vor der EM Klarheit

    Seit dem 9:0-Sieg über San Marino am Donnerstagabend ist die belgische Fußball-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft qualifiziert. Vor der EM 2020 soll auch die Zukunft von Nationaltrainer Roberto Martinez, seit 2016 im Amt, geklärt sein.

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment