Kattrin Jadin: Phönix zieht’s aus der Asche von Eupen nach Brüssel

Stellt die Inhalte vor die Köpfe: Kattrin Jadin nachdenklich bei der Wiedereinsetzung der Kammer.
Stellt die Inhalte vor die Köpfe: Kattrin Jadin nachdenklich bei der Wiedereinsetzung der Kammer. | Foto: Oswald Schröder

Kattrin Jadin ist ehrgeizig und selbstkritisch. Sie scheut nicht vor Arbeit zurück. Das hat zuletzt ihr hervorragendes Abschneiden im Ranking der fleißigsten Abgeordneten gezeigt. Und auch ihr persönliches Wahlergebnis war besser, als sie es sah. Immerhin musste die MR die Zeche für ihre Beteiligung an einer Regierung mit der N-VA zahlen. Dass man ihre Arbeit bei den frankofonen Liberalen schätzt, spiegelt auch die Tatsache wider, dass man ihr den einzigen Ausschussvorsitz anvertraute, den die MR nach den letzten Wahlen ergatterte.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Herr Bosch, was ist denn ihrer Ansicht nach unter "richtig arbeiten" zu verstehen? Ist Politik keine Arbeit?

  • Ein Reynders-Zögling und von ihm stark gefördert. Politische Wissenschaften studiert. Nie "richtig gearbeitet". Von der Sorte haben wir hier in der DG-Politik m.W. noch einige andere "Exemplare" : MIessen, Weyckmans, Antoniadis

Kommentar verfassen

2 Comments