Belgien und Flandern brauchen fitte Wallonie

Auf den neuen Partner Ecolo wird es ankommen, wenn man droht in Namur wieder ihn alte Muster zu verfallen: Jean-Morc Nollet steht für die Grünen und das Regierungsabkommen.
Auf den neuen Partner Ecolo wird es ankommen, wenn man droht in Namur wieder ihn alte Muster zu verfallen: Jean-Morc Nollet steht für die Grünen und das Regierungsabkommen. | Foto: belga

Es ist so ungefähr die letzte Chance, die ihr gegeben sein wird, ehe der (föderale) Geldhahn anfängt, immer spärlicher zu tropfen. So sieht es der Fortgang der Staatsreform vor. Dass es überhaupt zu dem Dreierbündnis gekommen ist, verdanken wir den Bemühungen des Verhandlungsführers Elio Di Rupo, dem einige diesen Kraftakt nicht mehr zugetraut hätten. Jetzt darf man davon ausgehen, dass er auch die Früchte seiner Arbeit ernten will und die wallonische Regierung anführen wird.

Natürlich bleiben viele Fragen offen, vor allem die, wie man die vier Milliarden für die bitter notwendigen Investitionen finanzieren, und doch am Ende der Legislatur einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen will.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment