Wetzlarbad-Manager Bertrand Thieffry: „Wir kriegen es von Tag zu Tag besser hin“

Das Mitbringen von Getränken und Speisen ins Bad ist vom Betreiber nicht erwünscht und wird von vielen Besuchern kritisiert. „Wir legen schon eine gewisse Kulanz an den Tag“, entgegnet jedoch Manager Bertrand Thieffry.
Das Mitbringen von Getränken und Speisen ins Bad ist vom Betreiber nicht erwünscht und wird von vielen Besuchern kritisiert. „Wir legen schon eine gewisse Kulanz an den Tag“, entgegnet jedoch Manager Bertrand Thieffry. | Foto: Ralf Schaus

Eupen

Herr Thieffry, der Sommer hat in diesem Jahr für Ostbelgien schon einige extrem heiße Tage bereitgehalten, aber auch richtiges Schmuddelwetter war dabei. Wie hat sich das auf die Besucherzahlen im Wetzlarbad ausgewirkt?

Es ist schwer, das mit früheren Zeiten zu vergleichen, weil sich das Bad durch die Kombination von Außen- und Innenbereich am Standort Hütte doch ziemlich verändert hat. Aber laut der Einschätzung der Personalmitglieder, die schon früher hier beschäftigt waren, haben wir an den wirklich heißen Tagen in diesem Jahr die alten Rekordmarken getoppt. Um eine Zahl zu nennen: Während der Hitzewelle Ende Juli haben wir an einem Tag mal mehr als 2.800 Besucher registriert. Da war hier richtig was los.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Völlig überfüllt, Personal ratlos und unfreundlich, duschen unsauber, und für ne fritte mayo 2 Stunden Wartezeit!! Einmal und nie wieder

Kommentar verfassen

1 Comment