Bildhauer im Ourtal: „Freie Kunst in einem freien Europa“

Während vier Wochen meißelten, hämmerten, schmirgelten und feilten die Künstler aus den roten Sandsteinblöcken wahre Kunstwerke, die dem Betrachter viele Interpretationsmöglichkeiten bescherten.

Neun Kunstwerke in

der „wARTEschlange“

Leonie Simon, die den Vorsitz des Museumsvereins und somit auch die Koordination der Aktivitäten von dem kürzlich plötzlich verstorbenen Dr. Michael Thees übernommen hat, zeigte sich über den gelungenen Projektabschluss glücklich. „Michael Thees hat sehr viel Herzblut in dieses Symposium gesteckt und das Projekt vorbereitet. Leider konnte er das Resultat selber nicht mehr erleben, doch glauben wir, dass wir alles in seinem Sinne fortgesetzt und beendet haben“, erklärte Leonie Simon in ihrer Ansprache.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment