Setzt Ecolo sich den Stuhl selbst vor die Tür?

Setzt die Verhandlungspartner unter Druck: Jean-Marc Nollet.
Setzt die Verhandlungspartner unter Druck: Jean-Marc Nollet. | Foto: belga

Worüber lange spekuliert worden ist, das könnte jetzt Wirklichkeit werden. Weil man zu einer Koalition in Namur nicht wirklich benötigt wird und am Ende die (Kompromiss)Entscheidungen, zu denen es zwangsläufig bei drei solch unterschiedlichen Partern kommen muss, mittragen müsste, wäre ein Ausscheiden von Ecolo aus den gemeinsamen Gesprächen in der Wallonie nicht verwunderlich.

In der Politik geht es auch immer sehr stark nicht nur darum, was man tut, sondern, wie man es tut. Die Frage ist, wie so oft: Wer behält am Ende den Schwarzen Peter in der Hand? Daher war schon länger darüber spekuliert worden, mit welcher Taktik die Grünen den nicht überraschenden Schritt aus dem Verhandlungsraum einleiten würden. Mit der jetzt auf den Tisch gebrachten Note (mit einer Präzisierung einiger, und einer klaren Steigerung anderer Forderungen gegenüber dem Mohnblumen-Positionspapier) spielt Ecolo den Ball ins Lager der beiden anderen Gesprächspartner.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment