Andreas Beck: „Eupen fühlte sich jeden Tag besser an“

Nach seinem Vertragsende beim VfB Stuttgart „musste ich schauen, in welche Richtung ich mich entwickeln will“. Parallel zur AS Eupen habe es u. a. in der Bundesliga durchaus Alternativen gegeben, gab Beck unverblümt zu. Die Option Eupen habe sich jedoch mit jedem Tag besser angefühlt.

„Ich hätte auch in der Bundesliga bleiben können, möchte mich hier aber neu beweisen und auch dazulernen“, stand der ehemalige deutsche Nationalspieler Rede und Antwort. Für ihn sei der Moment, etwas Neues zu sehen und in eine Liga zu gehen „die sehr, sehr spannend ist“. Dass Beck mit seiner enormen Erfahrung ein Führungsspieler und Vorbild sein soll, erklärt sich derweil von selbst.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment