Handeln in der Affäre Denis/Justin gefordert

Im Cavenshaus werden zwei zusätzliche Arztpraxen eingerichtet, um jungen Medizinern ein Sprungbrett zu schaffen.
Im Cavenshaus werden zwei zusätzliche Arztpraxen eingerichtet, um jungen Medizinern ein Sprungbrett zu schaffen. | Foto: NC-Media

Ein Schwerpunktthema waren die Steuern und Gebühren, die von 2020 bis 2025 gelten werden. Dabei gab es teils langwierige Debatten, da in einigen Punkten an der Steuerschraube gedreht wird.

Praxen sollen Sprungbrett für junge Ärzte sein.

Zunächst aber verabschiedete der Rat einstimmig die Einrichtung von zwei zusätzlichen Arztpraxen im Cavenshaus. Dazu wird ein Teil des Arsène de Noue-Saals und des dahinter befindlichen Raumes genutzt. Damit will die Gemeinde jungen Ärzten, die sich der Warchestadt niederlassen wollen, ein Sprungbrett schaffen. Die Miete sei moderat. Auch in Malmedy herrscht Ärztemangel und die Hälfte der Allgemeinmediziner hat das Pensionsalter überschritten, erreicht oder steht kurz davor. Die Gesamtkosten für den Umbau belaufen sich auf 40.267 Euro und werden zu 75 Prozent bezuschusst.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment