Neues Leben für das ehemalige Montefiore-Institut der Uni Lüttich

Immobilie

Ein Blick auf die ehemaligen Räume des Montefiore-Instituts für Elektrik und Elektronik | Foto: Universität Lüttich

Den ehemaligen Räumlichkeiten des Montefiore-Instituts für Elektrik und Elektronik der Universität Lüttich, die seit den 90er Jahren leer stehen, wird neues Leben eingehaucht.

Wie die Tageszeitung „La Meuse“ schreibt, wird das altehrwürdige Gebäude in der rue Saint-Gilles in den kommenden Jahren umfangreich saniert.

Hinter dem Vorhaben steckt die Lütticher Baufirma Moury, die nun gemeinsam mit dem Unternehmen Foremost Immo die Immobilie gekauft hat. Kostenpunkt: satte zwei Millionen Euro.

„Wir wurden von der Schönheit dieses Gebäudes verführt“, sagt Joris Malbrain, Projektleiter bei Foremost und fügt an: „Wir werden uns bis 2020 Zeit nehmen, um einen Restaurationsplan zu erstellen.“

Die neuen Eigentümer wollen bei den Arbeiten an der denkmalgeschützten Ruine auf die finanzielle Unterstützung der Wallonischen Region sowie der Stadt Lüttich setzen. (calü)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.