Amel und Weywertz erneut gegen Kellerkinder – Sébastien Aritz verlässt Raeren-Eynatten

<p>Sébastien Aritz: „Ich werde bald 34 Jahre alt und brauche einen letzte neue Herausforderung.“</p>
Sébastien Aritz: „Ich werde bald 34 Jahre alt und brauche einen letzte neue Herausforderung.“ | Ralf Schaus

Spitzenreiter RFC Raeren-Eynatten möchte sich mit zwei Heimsiegen auf die Zielgerade der Saison begeben. Die Negrin-Elf empfängt das Schlusslicht aus Braives. Die Gäste holten nach einem guten Saisonstart aus den letzten 13 Begegnungen lediglich zwei Punkte und stehen mit drei Zählern Abstand abgeschlagen am Tabellenende. Eines der beiden Remis erkämpften sie sich allerdings gegen Wanze – Bas-Oha. Aufseiten der Raeren-Eynattener plagen Dennis Laschet muskuläre Probleme. Nicolas Collubry konnte wegen seiner Ausbildung zum Trainer nicht am Training teilnehmen. Kapitän Jeremy Bong hat sich eine Grippe eingefangen und Sébastien Aritz fehlt gelbgesperrt. Glody Kudura hat seine Sperre hingegen abgesessen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Solange die Coronakrise dauert 1 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment