Hoffentlich weicht der Frust bald dem Stolz

<p>Raphael Kötters war einer von drei Ostbelgiern, der bei der WM dabei war.</p>
Raphael Kötters war einer von drei Ostbelgiern, der bei der WM dabei war. | Foto: David Hagemann

Dass sie dies erst am Dienstag taten und nicht bereits vergangene Woche, spricht für ihr gutes Abschneiden: Bei ihrem ersten großen internationalen Turnier überlebten sie gleich die erste Runde, zogen in die Hauptrunde ein, sammelten neue wertvoll

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 12,30 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment