Nach 50 Jahren endlich ein Fonds für Opfer von Softenon

<p>„Softenon“ war Ende der 1950er und Anfang der 1960er Jahre als Schlafmittel und Mittel gegen Morgenübelkeit bei Schwangeren verabreicht worden und hatte weltweit zu tausenden Missbildungen bei Neugeborenen geführt. In Belgien sind 37 Fälle bekannt.</p>
„Softenon“ war Ende der 1950er und Anfang der 1960er Jahre als Schlafmittel und Mittel gegen Morgenübelkeit bei Schwangeren verabreicht worden und hatte weltweit zu tausenden Missbildungen bei Neugeborenen geführt. In Belgien sind 37 Fälle bekannt. | Photo News

Der diesbezügliche Vorschlag von Gesundheitsministerin Maggie De Block (Open VLD) wurde am Freitag vom Ministerrat gebilligt. „Softenon“ war Ende der 1950er und Anfang der 1960er Jahre als Schlafmittel und Mittel gegen Morgenübelkeit bei Schwangeren verabreicht worden und hatte weltweit zu tausenden Missbildungen bei Neugeborenen geführt. In Belgien sind 37 Fälle bekannt.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Bis zum 20.11: Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 1 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment