Jost und Lanckohr erlösen Honsfeld: „Stein vom Herzen gefallen“

<p>Hier stand Mickaël Lanckohr bei seinem Kopfballtor noch im Abseits, in der 89. Minute sollte es besser klappen.</p>
Hier stand Mickaël Lanckohr bei seinem Kopfballtor noch im Abseits, in der 89. Minute sollte es besser klappen. | Foto: Jannis De Maré

83 Minuten dauerte es, bis sich der Honsfelder SV endlich belohnte. Zwar nicht für ein Festival an Großchancen, aber für eine überlegene Partie, in der die Rot-Schwarzen in Lontzen fast von Beginn an einem Rückstand hinterherliefen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment