Gesundheitsminister wiederholen Aufruf zur Booster-Impfung

<p>Gesundheitsminister wiederholen Aufruf zur Booster-Impfung</p>
Foto: dpa

Es sei Wachsamkeit geboten, warnen die Minister. Während der Sommerferien seien die Kapazitäten der Krankenhäuser stärker eingeschränkt. In diesem Frühjahr hatten alle Belgier ab 12 Jahren die Möglichkeit, eine Auffrischungsimpfung zu erhalten.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Laut Sciensano gibt es seit anderthalb Jahren in Belgien keine statistische Übersterblichkeit mehr. Lediglich Flandern weist eine leicht erhöhte Sterblichkeit auf. Nun hat aber Flandern die höchsten Impfquoten in Belgien.

    Des Weiteren waren die Hospitalisierungsinzidenzen im Zeitraum vom 6. bis 19. Juni 2022 der doppelt gimpften oder geboosterten Belgier (wieder) deutlich höher als die Inzidenz der Ungeimpften.

    Ich frage mich, wann unserer Politiker endlich wieder zu evidenzbasierten Entscheidungen zurückkehren.

    Und dann ist mir aufgefallen, dass Sciensano, nachdem eine Zeit lang die Anzahl Hospitalisierungen WEGEN Covid publiziert wurde, nun wieder die Hospitalisierungen WEGEN und MIT Covid gezählt werden. Dass also nun die Zahlen wieder steigen, ist also nicht verwunderlich.

  • Und ewig murmelt das "Schmitzilein"

  • Und ewig schreibt der Aussems nur um des Schreibens willen.

Kommentar verfassen

3 Comments