Flüchtlinge aus Mariupol fühlen sich in Ostbelgien „wie im Paradies“

<p>In diesem Wohnblock hatte die Familie über Wochen gelebt und sich im Keller vor Angriffen versteckt.</p>
In diesem Wohnblock hatte die Familie über Wochen gelebt und sich im Keller vor Angriffen versteckt.

Seit Wochen ist im Zusammenhang mit der ukrainischen Hafenstadt von einer „humanitären Katastrophe“ die Rede. Aktuell werden Zivilisten aus dem Asow-Stahlwerk evakuiert. In Ostbelgien sind bereits einige Flüchtlinge aus Mariupol angekommen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment