Moris „nur“ von Bier am Kopf getroffen? – Henkel: „Auch sein Verhalten war unprofessionell“

<p>Anthoy Moris, Torwart von Union Saint-Gilloise.</p>
Anthoy Moris, Torwart von Union Saint-Gilloise. | Foto: David Hagemann

Unmittelbar nach dem Treffer von Casper Nielsen zum 2:3-Endstand sackte der Torwart der Gäste zu Boden und hielt sich die Hände an den Kopf.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Meines Erachtens ist an dieser Spielunterbrechung einzig und allein der Torhüter schuld. Hätte er nicht durch sein unprofessionelles Verhalten die Fans hinter sich provoziert, wäre garantiert nie
    etwas auf den Platz geflogen. Dass, nach der Provozierung Sachen geflogen sind ist aber auch zu verachten, wenn auch in gewisser Weise zu verstehen.. Eigentlich, müsste doch das ganze Geschehen durch die Kameras eingesehen werden können oder sind diese nur Zierrat?

Kommentar verfassen

1 Comment