Tierschutzakte beschäftigt erneut die Eupener Justiz

<p>In Eynatten hatte der Angeklagte mehrere Tiere gehalten. Nun stand ein weiteres Mal die Frage im Raum, ob er dies ordnungsgemäß tat oder gegen die Tierschutzgesetzgebung verstieß.</p>
In Eynatten hatte der Angeklagte mehrere Tiere gehalten. Nun stand ein weiteres Mal die Frage im Raum, ob er dies ordnungsgemäß tat oder gegen die Tierschutzgesetzgebung verstieß. | Illustrationsfoto: dpa

Neben der nicht korrekten Tierhaltung auf einem Gelände in Eynatten warf die Staatsanwaltschaft einem Eupener vor, Tiere auf nicht zugelassenen Internetseiten zum Kauf angeboten und somit illegalen Handel betrieben zu haben sowie die nicht ordnung

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment