Tatyana Lebrun zwischen Enttäuschung und Stolz: „Das Positive behalten“

<p>Aus Stavelot nach Olympia: Tatyana Lebrun schwamm in der Nacht zum Donnerstag die 100 Meter in Tokio.</p>
Aus Stavelot nach Olympia: Tatyana Lebrun schwamm in der Nacht zum Donnerstag die 100 Meter in Tokio. | Fotos: belga

1:27,96 Minuten schwamm Tatyana Lebrun am Donnerstagmorgen um 3.31 Uhr belgischer Zeit über die 100 Meter Brust und belegte damit den elften Platz der SB9-Klasse. Für eine Finalteilnahme hätte sie unter die besten Acht kommen müssen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment