Henkel drückt auf die Euphoriebremse: „Wichtig, die Dinge einzuordnen“

<p>Bis mindestens Freitagabend grüßt die AS Eupen von der Tabellenspitze: „Wenn die Mannschaft 100-prozentigen Einsatz zeigt, werden wir weiter erfolgreich bleiben“, so Generaldirektor Christoph Henkel.</p>
Bis mindestens Freitagabend grüßt die AS Eupen von der Tabellenspitze: „Wenn die Mannschaft 100-prozentigen Einsatz zeigt, werden wir weiter erfolgreich bleiben“, so Generaldirektor Christoph Henkel. | Foto: David Hagemann

In den sieben Saisons, in denen die AS bislang im belgischen Fußball-Oberhaus an den Start gegangen ist (2010-11 und ab 2016), war Tabellenplatz neun das höchste der Gefühle.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment