Nationaler Aktionsplan: Wenn Frauen aufgrund ihres Geschlechts sterben müssen

<p>Auf einer Hauswand in Marseille haben Aktivisten Zettel mit Namen von Frauen befestigt, die seit Januar 2021 in Frankreich einem Feminizid zum Opfer fielen.</p>
Auf einer Hauswand in Marseille haben Aktivisten Zettel mit Namen von Frauen befestigt, die seit Januar 2021 in Frankreich einem Feminizid zum Opfer fielen. | Foto: afp/belga

Der Begriff Feminizid als solcher wurde zum ersten Mal in Mexiko als „sämtliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Verbindung mit Straftaten gegen Frauen und Mädchen, Entführungen und dem Verschwinden von Frauen und Mädchen vor dem Hintergrund

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment