Kommt der Zwangspiks für das Gesundheitspersonal?

<p>Die Durchimpfungsrate beim Gesundheitspersonal sei nicht ausreichend, heißt es.</p>
Die Durchimpfungsrate beim Gesundheitspersonal sei nicht ausreichend, heißt es. | F: Photo News

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Antoniadis: „…und der Vorteil einer Impfung ist zuhauf dokumentiert.“

    Ist das so? Es liegen noch keine Daten zu den Langzeitwirkungen vor, siehe Bericht der EMA zur Zulassung des Biontech-Impfstoffs, Seite 133:

    „Langzeitsicherheitsdaten sind zu diesem Zeitpunkt noch NICHT verfügbar, allerdings wird die Phase-2/3-Studie die eingeschlossenen Probanden bis zu 2 Jahre nach der Impfung verfolgen, sodass diese Daten erst nach der Zulassung erwartet werden." („Long term safety data is not available at this stage, however the Phase 2/3 study will follow the included subjects up to 2 years post vaccination, so these data are expected post-authorisation.“)

    Also ich werde diesen Abschlussbericht abwarten, bevor ich mich impfen lasse.

    Quelle: https://www.ema.europa.eu/en/documents/assessment-report/comirnaty-epar-...

  • Sehr geehrter Herr Schmitz,
    als ob es irgend jemand interessieren würde, wann und ob sie sich impfen lassen. Dies ist ihre rein persönliche Entscheidung.
    Also belassen sie auch dabei.
    Viele Personen, mit denen man spricht, nehmen sie sowieso nicht mehr ernst.

  • Keiner hat vor, eine Mauer zu errichten. Neinnnn, Impflicht gibt es nicht, das ist gegen das Grundgesetz. Komisch, dass die Querdenker , wie Leute die mal unbequeme Fragen stellen und hinterfragen und nicht zu allem ja und Amen plötzlich immer öfter Recht haben.

Kommentar verfassen

3 Comments