Impfabstand verkürzt: Zweitimpfung mit AstraZeneca schon nach acht Wochen möglich

<p>Überall im Land - wie hier im Lütticher Krankenhaus CHU - lassen sich Leute gegen das Coronavirus impfen.</p>
Überall im Land - wie hier im Lütticher Krankenhaus CHU - lassen sich Leute gegen das Coronavirus impfen. | Foto: belga

Die Entscheidung sei auf der Basis einer Empfehlung der Task Force „Impfen“ getroffen worden, heißt es. Mit der Verkürzung des Impfabstandes von zwölf auf acht Wochen will die Politik der Impfkampagne einen ordentlichen Schub verpassen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 1 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment