Bürgerinformation geht anders!

Eine öffentliche Bekanntmachung, so unscheinbar gestaltet, dass sie auch mal als banales Wurfblatt unter die Räder gelangen könnte, so werden die Bürger der Gemeinde St.Vith auf die Informationsveranstaltung zu diesem Thema hingewiesen. Erst bei näherem Hinschauen und gründlicherem Lesen erkennt man, es geht um die Globalgenehmigung von Bau und Betrieb von vier Windkraftanlagen „nördlich des Dorfes Emmels“. Gemäß den Covid-19-Richtlinien muss diese Veranstaltung aber online stattfinden. Spätestens drei Tage vor Veröffentlichung des Videos kann der Bürger – per Einschreiben – eine Kopie der Abschrift der Präsentation anfragen. Nach Präsentation ist alles noch ganze zwei Tage online abrufbar oder im Rathaus während der Arbeitszeiten einzusehen. CSD Ingénieurs Tel. 081/434076 steht selbstverständlich auch in diesem eng bemessenen Zeitraum für Informationen zur Verfügung. Aber ob man seine Fragen da auch problemlos in deutscher Sprache stellen kann? Vor allen Dingen dürfte es aber jedem klar sein, dass bei dieser Vorgehensweise ein Teil der Bürger ausgeschlossen wird und diese dann nachträglich auf Berichterstattung aus Presse und Leserbriefen angewiesen sind. Nicht alle Bürger haben Internetanschluss und nicht jeder, der Internetanschluss hat, sieht sich in der Lage, mal locker an einer Videokonferenz teilzunehmen. Was ist denn da so dringend, dass man nicht warten kann, bis Versammlungen vor Ort wieder erlaubt sind? Warum muss das alles jetzt so schnell gehen unter Berufung auf die Covid-19-Richtlinien über die „virtuelle Bühne“ – gezogen werden? Von wegen Bürgerinformation und Bürgernähe!

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment