Deutscher Verfassungsschutz beobachtet Teile der „Querdenker“

<p>Deutscher Verfassungsschutz beobachtet Teile der „Querdenker“</p>
Illustrationsfoto: picture alliance/dpa

Das teilte das Innenministerium am Mittwoch in Berlin mit. Der Verfassungsschutz (Inlandsgeheimdienst) darf nun beispielsweise Daten zu bestimmten Personen aus der Szene sammeln.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 1 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Sehr geehrter Herr Alexander Schmidt

    Sie schreiben: „Das Schärfste war zuletzt IHRE Unterstellung (!), dass der BionTech-Impfstoff zu über 4000 Toten geführt hätte. Sorry, aber so schäbig arbeitet nicht einmal die Bild-Zeitung!“

    Die von mir genannte Zahl beruht auf den in der „Europäischen Datenbank gemeldeter Verdachtsfälle von Arzneimittelnebenwirkungen“ aufgeführten Daten, siehe http://www.adrreports.eu/de/index.html.

    Mir ist bewusst dass eine Meldung noch kein Beleg für einen ursächlichen Zusammenhang zwischen Impfung und Tod ist, und dass ein Todesfall Anlass für mehrere Meldungen sein kann. Dennoch wurden die Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfung gemeldet.

    Übrigens sind bei genau derselben Datenbank im Falle von Astrazeneca bis zum 24.4.2021 insgesamt 1476 Meldungen von tödlichen Nebenwirkungen in Verbindung mit der Verimpfung des Astranzeneca-Impfstoffs eingegangen.

    Dann schreiben Sie: „Es gibt zahlreiche Studien, die die Wirksamkeit [der Masken] belegen – recherchieren Sie selbst! “

    Nun ja, dann wissen Sie mehr als die WHO. Sie sollten der WHO dringend Ihre Quellen nennen, damit diese nicht mehr die fehlende Evidenz bzgl. des Nutzens der Alltagsmaske beklagen muss.

    Dann habe ich den von Ihnen empfohlenen Artikel bzgl. Schweden gelesen. Der wohl wichtigste Satz in diesem Artikel ist meiner Meinung nach folgender: „ Welche Verfahren und Strategien auf lange Sicht erfolgreicher sind, werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vermutlich erst rückblickend vollständig beurteilen können.“

  • Herr Schmitz,

    ich brauche Ihnen nichts zu unterstellen, es ist so! Ihre Kommentare sind immer gleich: Sie werfen etwas in den Raum, machen verschiedene Schauplätze auf, auf die niemand gleichzeitig und ausführlich reagieren kann und stricken sich daraus eine These. Kritisiert man etwas oder versucht eine Richtigstellung, schreien Sie gleich „Unterstellung“. Das Schärfste war zuletzt IHRE Unterstellung (!), dass der BionTech-Impfstoff zu über 4000 Toten geführt hätte. Sorry, aber so schäbig arbeitet nicht einmal die Bild-Zeitung!

    Und wenn Sie schon die „Zeit“ u.a. lesen, müssten Sie insgesamt zu anderen Schlussfolgerungen kommen. Allein dass Sie immer wieder die „Masken“ thematisieren, die übrigens auf der gesamten Erde genutzt werden (warum wohl?), zeigt schon, dass Sie alle bisherigen Untersuchungen, Erfahrungen und Kenntnisse geflissentlich ignorieren. Es gibt zahlreiche Studien, die die Wirksamkeit belegen – recherchieren Sie selbst! Sie schreien nach Studien, aber Sie würden sie ja sowieso wieder infrage stellen. Es muss ja der Status „Ich habe immer Recht!“ erhalten bleiben. Unzählige Beiträge anderer Leser zu Ihren Kommentaren weisen Sie immer wieder darauf hin, dass Ihre Vermutungen nicht stimmen können, auch mit Quellen. Dass diese sich inzwischen oft polemisch äußern, ist verständlich: Es nervt einfach! Nicht ein einziges Mal haben Sie geschrieben, „oh, da muss ich noch mal drüber nachdenken, das ist ja ein guter Aspekt, usw.“ DAS ist ein Diskurs! Und dazu ist auch ein Forum da.

    Im Übrigen kann man JEDE Aussage hinterfragen, aber letztlich ist ein Konsens nötig, um z.B. in Krisensituationen entscheiden zu können. Ihre ZEIT-Quelle sagt nichts anderes, als dass man sich von Regierungsseite auf bisherige (!) wissenschaftliche Erkenntnisse stützt, um entsprechende Maßnahmen auf den Weg zu bringen.
    Die so genannten Querdenker wollen aber sämtliche Corona-Maßnahmen aufheben. Und dann? Noch mehr Tote inkauf nehmen? Gute Alternativen habe ich aus diesem Lager noch nicht gelesen.

    @ Schweden: https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/wie-sinnvoll-ist-der-schwedisch... Hat im Vergleich zu anderen Ländern zu mehr Toten geführt. Eigenverantwortung scheint nicht die beste Lösung zu sein.

  • Sehr geehrter Herr Alexander Schmidt,

    Wie kommen Sie dazu, mir zu unterstellen, ich würde „angestammte seriöse und wissenschaftliche Quellen einfach ignorieren.“

    In meinen Kommentaren verweise ich fast ausschließlich auf Quellen, die die Politiker/Experten/Mainstream-Medien ebenfalls nutzen, wie z.B. RKI, Sciensano, ourworldindata, CDC, EU-Dokumente, Spiegel, Fokus, ARD, ZDF, etc.

    Dann schreiben Sie, „wer so etwas [Aufhebung aller Maßnahmen] fordert, braucht sich nicht zu wundern, dass er vom Verfassungsschutz beobachtet wird.“ Bis heute liegt keine Studie vor, die zweifelsfrei den Nutzen fraglicher Maßnahmen belegt. Aber auch der Laie kann bereits anhand seiner eigenen Beobachtungen durchaus Zweifel haben und diese äußern, ohne dass ihm vorgeworfen werden könnte, „keine Verantwortung gegenüber seinen Mitmenschen zu haben.“

    Ich erinnere z.B. an Schweden, aber insbesondere an Texas und Mississippi, die gegen den Rat der „angestammten seriösen Wissenschaft“ alle Maßnahmen aufhoben. Keine Geringeren als Fauci, der Van Ranst der USA, und Joe Biden ließen kein gutes Haar an diesen Entscheidungen. Dass nun nach knapp zwei Monaten die heraufbeschworenen Szenarien nicht eintrafen, hat weder Fauci, noch Biden zu der Einsicht verholfen – so weit mir bekannt ist – einzugestehen, dass sie sich geirrt hatten.

    Ich erinnere des Weiteren daran, dass selbst die WHO den Beweis des Nutzens von Alltagsmasken vermisst.

    Quellen:

    https://www.zeit.de/news/2021-03/04/biden-kritisiert-lockerungen-als-nea...

    https://txdshs.maps.arcgis.com/apps/dashboards/ed483ecd702b4298ab01e8b9c...

    https://public.tableau.com/profile/alex6386#!/vizhome/COVID-19map/Dashbo...

  • In einem ostbelgischen Medium für "Vordenker, Querdenker und Nachdenker" konnte man vor ein paar Tagen das hier in dem Forenbeitrag eines bekannten "Aufklärers" lesen:

    "Keine einzige Impfung kann an die Kraft der natürlichen, auf drei Säulen fußenden Immunabwehr des Menschen, und zwar die Schleimhäute, die zelluläre Abwehr mit Helfer- und Killerlymphozyten und die vaskuläre Abwehr über Antikörper, heranreichen!
    Zur Erinnerung und zum Beweis: dank ihrer natürlichen Immunabwehr haben 99,85% der Bevölkerung das „Corona-Pandemie-Monstervirus“ besiegt, ohne Impfungen!

    99,85 % der Weltbevölkerung haben das Virus besiegt und sind also immun.
    Weshalb regen wir uns denn überhaupt so auf über die 0,15% ?
    Wenn man bedenkt, dass die Herdenimmunität bei +/- 70% liegen soll?

  • Danke, Herr Alexander Schmidt!
    Treffend recherchiert und formuliert!

Kommentar verfassen

9 Comments