Keine Lockerungen beschlossen – Ausgangssperre in der DG verkürzt

<p>Premierminister Alexander De Croo</p>
Premierminister Alexander De Croo | Foto: Sierakowski©Isopix

Angesichts der zunehmenden Corona-Müdigkeit im Land stand der Konzertierungsausschuss, in dem Ministerpräsident Oliver Paasch (ProDG) die Deutschsprachige Gemeinschaft vertritt, vor der schwierigen Aufgabe, zwischen vermehrten Foderungen nach Lockerungen der drastischen Maßnahmen und den Gefahren für die Volksgesundheit abzuwägen.

Das Resultat nach etwa zweistündiger Beratung: Das Virusgeschehen im Land ist momentan derart besorgniserregend, dass das Land es sich nicht erlauben kann, Perspektiven für weitere Lockerungen zu bieten. Stattdessen wird das Gremium kommende Woche – am Freitag oder gegebenenfalls früher – wieder zusammentreten, um dann über weitere Maßnahmen zu beraten. Bis dahin bleiben alle derzeit geltenden Maßnahmen in Kraft. Premierminister Alexander De Croo (Open VLD) sprach angesichts der epidemiologischen Situation im Land von einer „kalten Dusche“.

Personen in nicht-essenziellen Kontaktberufen (Kosmetik, Massage, etc,) dürfen jedoch – wie bereits während der letzten Sitzung des Konzertierungsausschusses beschlossen – ab Montag (1. März) wieder Kunden empfangen. Dies rührt daher, dass der ministerielle Erlass, der die derzeitigen Maßnahmen festlegt, weiterhin in Kraft bleibt. Es gelten jedoch strenge Hygiene- und Sicherheitsregeln.

Für die Wallonie und die DG wurde festgelegt, dass die Ausgangssperre ab Montag (1. März) von Mitternacht bis 5 Uhr gelten wird (bisher: 22 Uhr bis 6 Uhr morgens).

Lesen Sie später mehr zu diesem Thema.

Kommentare

  • Wenn es eine überflüssige Organisation in Belgien gibt dann ist es diese Open Borders Belgium/Europa

  • Die erste,Forderung unserer Petition bezüglich der Ausgangssperre ist erfüllt.
    Zum 1. APRIL erwarten wir dann nach mehr als 5 Monaten die Aufhebung.
    OPEN BORDERS BELGIUM/EUROPE

  • Sie glauben aber doch nicht im Ernst, das Ihre Petition den Ausschlag dafür war oder ist?

Kommentar verfassen

3 Comments