Bestatter Didier Löfgen: „Den Trauernden etwas mehr Raum geben“

<p>Didier Löfgen wünscht sich im Namen der Angehörigen etwas mehr Spielraum bei Abschiedsfeiern und der Aufbahrung von Verstorbenen zu Hause. „So könnten emotionale Härtefälle vermieden werden“, sagt der 44-jährige Bestatter aus Amel.</p>
Didier Löfgen wünscht sich im Namen der Angehörigen etwas mehr Spielraum bei Abschiedsfeiern und der Aufbahrung von Verstorbenen zu Hause. „So könnten emotionale Härtefälle vermieden werden“, sagt der 44-jährige Bestatter aus Amel. | Fotos: David Hagemann


Was haben Sie im Frühjahr gedacht, als die Bilder gestapelter Särge aus Italien oder den USA um die Welt gingen? Wurde es Ihnen da mulmig?

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment