Van den Bergh tritt an: Das bringt der Tag bei der Darts-WM

<p>Darf sich Hoffnungen auf den Titel machen: Dimitri van den Bergh.</p>
Darf sich Hoffnungen auf den Titel machen: Dimitri van den Bergh. | Foto: Photo News

Corona-Chaos in Großbritannien. Und mittendrin wird erstmal weiter Darts gespielt. Am vorletzten Tag vor Weihnachten (13 Uhr und 19 Uhr/Sport1 und DAZN) stehen noch einmal acht Partien auf dem Programm. Neben Van den Bergh tritt diesmal auch ein bekannter Ex-Champion an – und ein Niederländer, der die Aubergine immer berühmter machen will.

ELEKTRIKER GEGEN AUBERGINEN-KÖNIG

Es ist das Duell der zweiten Runde. Ex-Weltmeister Rob Cross aus England trifft auf den niederländischen Shootingstar Dirk van Duijvenbode (21.00 Uhr). Geht es nach den Erfolgen und der Rangliste, ist „Voltage“ Cross Favorit. Doch van Duijvenbode, der auf einer Auberginen-Farm arbeitet und die Aubergine zuletzt gar mit auf die Bühne brachte, befindet sich in Topform und gilt als äußerst gefährlicher Außenseiter.

WAS BRINGT EX-CHAMPION LEWIS?

Der zweimalige Weltmeister Adrian Lewis spielt schon lange unter seinen Möglichkeiten. Am Dienstag (16.00 Uhr) sollte er zumindest US-Außenseiter Danny Baggisch schlagen, um in die dritte Runde zu kommen.

DARTS-OPA WILL NOCH EINE SENSATION

Paul Lim ist 66 Jahre alt - und würde gerne noch ein paar Matches spielen. Im Duell mit Belgiens angehendem Star Dimitri Van den Bergh (23 Uhr) ist der „Singapore Slinger“ aber krasser Außenseiter. Das war er in Runde eins gegen Luke Humphries allerdings auch schon so. Sowohl Van den Bergh als auch Humphries könnten vom Alter her Lims Enkel sein.

Nach einem Meniskusriss ist der „Dreammaker“, der vor seinen Matches zum Welthit „Happy“ das Tanzbein schwingt, in diesem Jahr zwar nicht so leichtfüßig wie gewohnt – umso schwungvoller ist er aber derzeit am Board. Nach seinem Überraschungssieg beim World Matchplay im Sommer ist der 26-Jährige im engsten Favoritenkreis. (dpa/calü)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment