Das bringt der Tag bei der Darts-WM

Startschuss im Alexandra Palace! An diesem Dienstag (19 Uhr/Sport1 und DAZN) beginnt die Darts-Weltmeisterschaft 2021. In Zeiten von Corona sind Gesänge und Kostüme zwar verboten, pro Session dürfen – zumindest am ersten Tag – im Norden Londons aber 1.000 Fans in die geschlossene Arena. Am ersten Turnier-Abend bekommen sie gleich einen der absoluten Superstars der Szene zu sehen.

WELTMEISTER TRITT ERSTMALS AN

Musik an, Bühne frei: „Snakebite“ Peter Wright ist nicht nur einer der größten Showmänner des Sports, sondern auch der aktuelle Weltmeister. Als er vor fast genau einem Jahr den entscheidenden Pfeil verwandelte, stiegen ihm sofort die Tränen in die Augen. Wright, der gerne mit bunten Haaren und bunten Hosen auf die Bühne kommt, gilt auch diesmal als heißer Anwärter auf den Titel. Der 50-Jährige kann um 19 Uhr zunächst zusehen, ob Steve West (England) oder Amit Gilitwala (Indien) am späteren Abend sein Gegner wird. Gegen 22 Uhr ist Wright dann selbst gefordert.

PREMIERE FÜR 1.000 FANS

Während in Belgien die Corona-Regeln vor einigen Tagen noch einmal verschärft wurden, dürfen auf der Insel 1.000 Fans zur Unterhaltung in den „Ally Pally“ – allerdings nur zum Auftakt, wie die britische Regierung am Montagabend mitteilte. Von 16. bis 23. Dezember wird dann vor leeren Rängen gespielt. Es ist in Großbritannien das erste Turnier seit Pandemiebeginn, das überhaupt mit Publikum stattfinden darf. Vor 1.000 Leuten haben Wright und Co. lange nicht mehr gespielt. Der Dienstag wird erste Eindrücke liefern, wie die Party mit Regeln klappt.

BELGIENS TÄNZER IST AM 22. DEZEMBER GEFORDERT

Der Belgier Dimitri Van den Bergh muss am 22. Dezember sein Können unter Beweis stellen. Nach einem Meniskusriss ist der „Dreammaker“, der vor seinen Matches zum Welthit „Happy“ das Tanzbein schwingt, in diesem Jahr zwar nicht so leichtfüßig wie gewohnt – umso schwungvoller ist er aber derzeit am Board. Nach seinem Überraschungssieg beim World Matchplay im Sommer ist der 26-Jährige im engsten Favoritenkreis. (dpa/calü)

<p>Darf sich Hoffnungen auf den Titel machen: Dimitri van den Bergh.</p>
Darf sich Hoffnungen auf den Titel machen: Dimitri van den Bergh. | Foto: Photo News

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment