„Die zweite Welle hat uns überrollt“

<p>Beatrice Hermann (links) und Catherine Pothen sind als selbstständige Krankenpflegerinnen tagtäglich mit dem Coronavirus konfrontiert: „Wir appellieren an die Familien, ihre Angehörigen und auch uns so gut wie möglich gegen eine Infektion zu schützen.“</p>
Beatrice Hermann (links) und Catherine Pothen sind als selbstständige Krankenpflegerinnen tagtäglich mit dem Coronavirus konfrontiert: „Wir appellieren an die Familien, ihre Angehörigen und auch uns so gut wie möglich gegen eine Infektion zu schützen.“ | Foto: Arno Colaris

Selbstständige Krankenpflegerinnen, die ihre Patienten zu Hause aufsuchen, standen noch nie im Ruf, eine ruhige Kugel zu schieben. Zehn- bis Zwölfstundentage mit Wochenendarbeit sind eher die Regel als die Ausnahme.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 1 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment