Miguel Ordonez: „Der Schritt zwei Klassen tiefer war eigentlich ein No-Go“

<p>Miguel Ordonez (rechts, noch im Trikot der Malmundaria) prophezeit dem FC Eupen eine erfolgreiche Saison.</p>
Miguel Ordonez (rechts, noch im Trikot der Malmundaria) prophezeit dem FC Eupen eine erfolgreiche Saison. | Archivfoto: David Hagemann

In der Saison 2011-12 schnürte Miguel Ordonez gemeinsam mit seinem Bruder Ruben die Fußballschuhe für den KSC Lontzen. Seitdem hat sich in seiner Vita einiges getan. Nach einem weiteren kurzen Intermezzo in Walhorn, fand der 31-Jährige in St.Vith 2013 einen Klub, bei dem er mehrere Jahre lang blieb. 2016 ging es zur Malmundaria und im Sommer schließlich zum FC Bütgenbach.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Bis zum 20.11: Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 1 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment