Klagenflut wegen gestrichener Flüge

<p>Klagenflut wegen gestrichener Flüge</p>

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie sind zahlreiche Flüge oder Reisen gestrichen worden. Test-Achats wurde überschwemmt mit Beschwerden über aufgezwungene Gutschriften, Probleme mit Umbuchungen, verweigerte Rückerstattungen oder die Unmöglichkeit, eine Fluggesellschaft oder Reiseorganisation zu kontaktieren. Die Verbraucherschützer haben daher eine Online-Plattform eingerichtet, um die Beschwerden zu gruppieren und deren Bearbeitung zu erleichtern.

In der Zwischenzeit hat Test-Achat bereits 5.000 Dossiers registriert und mehr als 3.300 vollständige Akten wurden an die Fluggesellschaften übermittelt. Es gab viele Beschwerden über Ryanair: 1.100 Akten erhielt die irische Billigfluggesellschaft. An Brussels Airlines wurden 847 Dossiers weitergeleitet. Sowohl bei Ryanair als auch bei Brussels sei mit der Abwicklung begonnen worden, heißt es.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Einfach von https://www.flightright.de/ oder anderen Anbieter zurückholen lassen.

Kommentar verfassen

1 Comment