Malmedy setzt Deutschunterricht bis zum 2. Schuljahr aus

<p>Statt des Deutschunterrichts werden die Lese- und Schreibkenntnisse verbessert.</p>
Statt des Deutschunterrichts werden die Lese- und Schreibkenntnisse verbessert. | Foto: dpa

Zwei Mütter schlagen in der Zeitung „L’Avenir“ Alarm: „In unserer Region ist Deutsch sehr wichtig. In meinem Beruf, im Krankenhaus, nutze ich die Sprache täglich“, erklärt Sonia Bruck, wohnhaft in Ligneuville und Mitglied der Opposition im Malmedyer Stadtrat. Es sei die Rede von Nachholbedarf wegen der Coronakrise. „Ich finde es seltsam, einsilbig.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Bis zum 20.11: Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 1 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • ... also hat sich in der französichen Gemeinschaft auch nichts geändert, was sollen die Kinder denn mit 2 Stunden, pro Woche, lernern.... das selbe theater hatten wir in der deutschsprachigen Gemeinschaft, genau umgekehrt, wir hatten 1 Stunde pro woche Französisch... und was hat das gebracht nichts... da müsste schon auf beiden Seiten mehr Untericht gegeben werde...

Kommentar verfassen

1 Comment