Aspiravi prüft Bau eines Windparks in Pont-Ligneuville unweit von Recht

<p>So könnten sich die vier Windkraftanlagen nach den Vorstellungen der Gesellschaft Aspiravi in die Landschaft im Grenzgebiet der Gemeinden Malmedy, St.Vith und Stavelot in die Landschaft einplanzen. Der auserkorene Standort grenzt an die Autobahn E 42.</p>
So könnten sich die vier Windkraftanlagen nach den Vorstellungen der Gesellschaft Aspiravi in die Landschaft im Grenzgebiet der Gemeinden Malmedy, St.Vith und Stavelot in die Landschaft einplanzen. Der auserkorene Standort grenzt an die Autobahn E 42. | Screenshot: Aspiravi

Das auserkorene Gelände, es handelt sich nach Angaben des Betreibers um Privatparzellen, befindet sich auf dem Territorium der Stadt Gemeinde Malmedy, im unmittelbaren Grenzgebiet zu den Gemeinden St.Vith und Stavelot.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Bis zum 20.11: Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 1 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment