DG will bis 2024 zwei Drittel des öffentlichen Immobilienparks auf Vordermann bringen

<p>Mit einem ehrgeizigen Investitionsprogramm will die DG bis 2024 einen Großteil des Immobilienparks sanieren.<br />
Illustration: Photo News</p>
Mit einem ehrgeizigen Investitionsprogramm will die DG bis 2024 einen Großteil des Immobilienparks sanieren. Illustration: Photo News

Die Wallonische Region hatte vor Kurzem Investitionen in Höhe von 1,2 Milliarden bis zum Stichjahr 2024 in den sozialen Wohnungsbau beschlossen. Angesichts dieses Vorhabens waren zuletzt im Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft (PDG) vermehrt Fragen aufgekommen, was die DG nach der Übertragung des Wohnungswesens von Namur nach Eupen in diesem Bereich zu tun gedenke. „Ich finde es sehr gut, wenn die Wallonische Region im Wohnungswesen aktiv wird, aber davon auszugehen, dass diese Mittel automatisch auch im Gebiet deutscher Sprache anteilsmäßig so ankommen würden, ist falsch. Da machen viele eine Milchmädchenrechnung, wenn sie das runter rechnen“, sagt der zuständige Gemeinschaftsminister Antonios Antoniadis.

722 Wohnungen in

den Parks der beiden noch bestehenden Gesellschaften in der DG sollen saniert und renoviert werden.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment