Gemeinde Bütgenbach muss Wasser transportieren

<p>Um die Trinkwasserversorgung aufrechtzuerhalten, bezieht die Gemeinde Bütgenbach (das Foto zeigt die Pumpstation Schlangenvenn in Weywertz) Wasser aus der Perlenbachtalsperre.</p>
Um die Trinkwasserversorgung aufrechtzuerhalten, bezieht die Gemeinde Bütgenbach (das Foto zeigt die Pumpstation Schlangenvenn in Weywertz) Wasser aus der Perlenbachtalsperre. | Foto: GE-Archiv

Wie schon vor zwei Jahren bezieht die Gemeinde Wasser aus der nahen Perlenbachtalsperre (Monschau), weil die eigenen Wasserreserven zur Neige gegangen sind.

Aus dem gleichen Grund wird die Bevölkerung aufgefordert, das Trinkwasser sparsam zu nutzen, d. h. Gärten nur sparsam zu wässern, Grünflächen nicht zu wässern, Autos nicht zu waschen, Schwimmbecken und Swimmingpools nicht zu befüllen, den Hof nicht mit Wasser zu reinigen usw.

In einer Pressemitteilung der Gemeinde wird ebenfalls daran erinnert, dass die öffentlichen Wasserentnahmestellen in der jetzigen Phase ausschließlich zur Wasserversorgung der Tiere dienen sollen. „Durch sparsamen und verantwortungsvollen Gebrauch sollen alle dazu beitragen, dass es nicht zu unnötigen, teuren Transporten von Trinkwasser kommen muss“, heißt es abschließend. (red)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment