Schreinerei Reul Frères hat außergewöhnlichen Auftrag an Land gezogen

<p>Eric Reul (r.) und sein Sohn Hervé haben ein halbes Jahr Arbeit in die Ausstattung der „Istros“ gesteckt. Im Hintergrund ist die Vintage-Motoryacht zu sehen.</p>
Eric Reul (r.) und sein Sohn Hervé haben ein halbes Jahr Arbeit in die Ausstattung der „Istros“ gesteckt. Im Hintergrund ist die Vintage-Motoryacht zu sehen.

In einer Werft in Makkum nördlich von Amsterdam liegt die „Istros“, eine mondäne Oldtimer-Yacht, Baujahr 1954, die mit ihrem für damalige Verhältnisse fortschrittlichen Radarsystem und dem Bordtelefon – in den 50ern ebenfalls ein Novum – in jungen Jahren ihrer Zeit voraus war. Doch nach mehr als einem halben Jahrhundert auf See war der Lack ab. Zuletzt war das Schiff sichtlich in die Jahre gekommen und der 42 Meter lange Rumpf von Rost zerfressen. Zu ihrem Glück fand sich ein Liebhaber aus der Region, der die alte Dame aufwendig restaurieren ließ und nun auch ganz nach seinem Geschmack ausstatten lässt – alles vom Feinsten und auf Maß, versteht sich.

3.500 Arbeitsstunden stecken in der Ausstattung der „Istros“.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment