Radweg entlang Bahnstrecke bei Prüm kann gebaut werden

<p>Zwischenzeitlich ist die einstige Bahntrasse mit Gras bewachsen. Nunmehr ist der Weg frei, um eine Radverbindung in Richtung St.Vith zu schaffen.<br />
Foto: HG Boßmann/Archiv</p>
Zwischenzeitlich ist die einstige Bahntrasse mit Gras bewachsen. Nunmehr ist der Weg frei, um eine Radverbindung in Richtung St.Vith zu schaffen. Foto: HG Boßmann/Archiv

Somit steht dem Bau des geplanten Radweges entlang dieser Strecke nun nichts mehr im Weg. Mit dem zukünftigen Radweg verbunden sind dann die Orte Gerolstein, Büdesheim, Schwirzheim, Gondelsheim, Weinsheim, Willwerath, Hermespand, Dausfeld und Prüm und die Lücke im Radwegenetz Eifel Richtung Waxweiler, St. Vith und Neuerburg kann geschlossen werden.

Die früher von der Deutschen Bahn betriebene Eisenbahnstrecke wurde im Jahr 2001 stillgelegt. Im Jahr 2005 hatten die Stadt Gerolstein und die Verbandsgemeinde Prüm aufgrund der entsprechenden Ratsbeschlüsse die stillgelegte Bahnstrecke erworben.

Ziel war und ist es, auf dieser steigungsmäßig gut zu befahrenden alten Bahntrasse einen familienfreundlichen Radweg anzulegen.

Der durch ein Eisenbahnbrückenbauwerk verursachte Engpass im Bereich der vielbefahrenen B 410 in der Stadteinfahrt bei Lissingen wurde bereits zwischenzeitlich beseitigt.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Sehr geehrte Damen und Herren,
    15 Jahre nach dem zu 100 % kreditfinanzierten 145.000 Euro - Ankauf der Westeifelbahn Teilstrecke bis Büdesheim durch die Stadt Gerolstein kann nun endlich der Radweg Gerolstein-Prüm gebaut werden.
    Die Verantwortung für diese 15 jährige Verzögerung haben allein der frühere Bürgermeister Pauly im Verbund mit seiner VG-CDU-Ratsfraktion/Klaus Schildgen und dem Lobbyisten Jörg Petry zu verantworten.
    Der ganze Komplex ist exemplarisch für den Missbrauch der Macht durch BM Pauly und die Verweigerung der Kontrollaufgaben durch die zuständigen kommunalpolitischen Gremien.
    Fakten und Hintergrundinformationen siehe:

    https://www.hjst.net/Stadtentwicklung/Verkehrsplanung/Eisenbahn/Bahnstre...

Kommentar verfassen

1 Comment