Premierministerin Sophie Wilmès eröffnet „Pop Up Mills“ in Malmedy

Der Veranstaltungskomplex „La Scène“ auf dem Intermills-Gelände bietet eigentlich bis zu 3.000 Menschen Platz. Um die Abstandsregelungen einzuhalten, sind die Initiatoren auf eine einzigartige Idee gekommen: Die große Fläche ist in viele kleine Wohnzimmer unterteilt, die mit einem Zwei-Personen-Sofa und einem Couchtisch ausgestattet sind. 200 Zuschauer können auf diese Weise die Abstandsregeln einhalten und ein vielfältiges Programm genießen.

Filme, Konzerte und Comedy werden in den nächsten Monaten präsentiert. Das Konzept ist aus einer Zusammenarbeit von Moviemills, Intermills Malmedy, Brightfish und Kings Of Comedy entstanden.

Vom 2. bis 5. Juli zeigt „Pop up Mills“ in Zusammenarbeit mit Cinevox eine Auswahl französischsprachiger belgischer Filme aus diesem Jahr. Am Donnerstagabend war die Regisseurin Solange Cicurel anlässlich der Weltpremiere ihres Filmes „Adorables“ vor Ort und schaute sich die Projektion mit den politischen Vertretern an.

Die Preise sind pro belegte Couch berechnet und gelten somit für zwei Personen. Kinovorführungen kosten 22 Euro, d.h. elf Euro pro Zuschauer. Kommt der Kings of Comedy Club, kostet die Reservierung des Sofas 36 Euro. Bei den Konzerten und One-Man-Shows ist mit Unkosten ab 40 Euro zu rechnen. (ab/belga)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment