Knokke-Heist: Keine Panik wegen Coronavirus

<p>Ein Blick auf den Strand von Knokke-Heist</p>
Ein Blick auf den Strand von Knokke-Heist | Foto: Photo News

Seit über 40 Jahren ist Leopold Lippens, der im Oktober seinen 79. Geburtstag feiert, Bürgermeister von Knokke-Heist. Er hat vieles erlebt und ist als Gemeindeoberhaupt keineswegs unumstritten. Das Coronavirus bringt den langjährigen Kommunalpolitiker nicht aus der Ruhe. „Der Unterschied zu anderen Monaten ist hier weniger groß als in anderen Badeorten. Wir haben das ganze Jahr über Volk hier. Das Leben geht ganz einfach weiter. Wer hier wohnt, hat immer ein bisschen Feriengefühl“, sagte Leopold Lippens, bevor am Montag die Feriensaison startet, im Gespräch mit der flämischen Tageszeitung „Het Laatste Nieuws“.

Die Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus, die auch an der belgischen Küste gelten, machen in seinen Augen für seine Gemeinde keinen großen Unterschied. „Der große Zulauf in Richtung Meer – daran glaube ich nicht. Die Menschen können wieder billig fließen, sodass sie wieder zu ihren alten Gewohnheiten zurückkehren können und nach Spanien, Portugal oder in die Türkei reisen“, denkt Leopold Lippens.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment