Gerichtsumzug in Eupen: Hauptsache, die Akten sind alle da

<p>Am Donnerstag waren die Umzugsspezialisten zur Klötzerbahn angerückt und verluden kartonweise Akten.</p>
Am Donnerstag waren die Umzugsspezialisten zur Klötzerbahn angerückt und verluden kartonweise Akten. | Foto: Oswald Schröder

„Gehen Sie doch zum Gericht Erster Instanz oder fragen Sie bei der Staatsanwaltschaft nach“, sagt Friedensrichterin Claudia Kohnen einem Jungen, der sich fragend im Flur umschaut. Dem hatte die Polizei das Handy beschlagnahmt, und jetzt will er natürlich sein wichtigstes Spielzeug wiederhaben.

Über 30 Jahre planen, überlegen und umsetzen haben nun ihr Ende gefunden, und die gesamte deutschsprachige Justiz ist jetzt an einem Ort konzentriert. Am Donnerstag und Freitag sind nun auch das Friedensgericht und das Arbeitsgericht am neuen Ort angekommen. Am Montag folgt das Unternehmensgericht.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment