„River Cleanup World“-Aktion: die Flüsse vom Müll befreien

<p>Eine Flusssäuberungsaktion von River Cleanup 2019 in der Ukraine</p>
Eine Flusssäuberungsaktion von River Cleanup 2019 in der Ukraine | Foto: Webseite River Cleanup

Jedes Jahr landen acht Milliarden Kilogramm Abfall in den Meeren und Ozeanen, wie der Gründer von „River Cleanup“, Thomas de Groote, berichtet. Etwa 80 Prozent dieser Verschmutzung stammt aus Flüssen, die in den Meeren münden. De Groote will daher die Quelle des Problems angehen, indem er den Abfall beseitigt, bevor er überhaupt dort landet.

„Gemeinsam organisieren wir Cleanups an den Ufern, steigern die Achtsamkeit und leiten den Wandel ein“, heißt es auf der offiziellen Webseite der Organisation. Das Motto der Aktion lautet: „Clean localy, celebrate globaly“ – also „Macht lokal sauber, feiert es weltweit“.

Die große Säuberungsaktion, die am Vortag des Welttages der Ozeane (8. Juni) stattfindet, ist unter anderem in Brüssel, Miami, New York, Tokio, Singapur und London geplant, aber auch in China, auf den Philippinen, in Sri Lanka, Palästina und Südafrika – mit vielen Freiwilligen.

Jeder Freiwillige kann natürlich auch eine Einzel- oder Kleingruppenaktion auf die Beine stellen, solange die Corona-Sicherheitsregeln eingehalten werden. „Wir werden uns auf einzelne Aktionen konzentrieren, bei denen ein oder zwei Personen Müll sammeln können“, so der Gründer.

Nicht weniger als 230 Aktionen, verteilt über sechs Kontinente, wurden auf der „River Cleanup“-Webseite registriert, darunter 16 in Belgien.

Darüber hinaus sind für den 5. Juli größere Aufräumarbeiten in Antwerpen, Namur und Brüssel geplant.

Im vergangenen Jahr entfernten rund 5.000 Teilnehmer fast 60 Tonnen Abfall aus den Flüssen des Landes. Weltweit nahmen 40.000 Menschen an der Aktion teil. (belga/alno)

Weitere Informationen zur Aktion und dazu, wo Säuberungsaktionen stattfinden, finden sie auf der offiziellen Webseite von „River Cleanup“: https://www.river-cleanup.org/de.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment