Happy End für Adoption in Corona-Zeiten

„Die Erfahrung zu machen, dass gerade in dieser schwierigen Zeit Solidarität und Mitgefühl für viele Menschen keine leeren Worte sind und schon gar keine Grenzen kennen, erfüllt uns mit großer Dankbarkeit“, schreiben Philip und Nadine Bornewasser aus Mallorca, wo sie nun seit einigen Wochen ihr Leben mit Néhémie genießen. Mallorca, Ostbelgien? Die Familie des Paares ist in der Eifel zu Hause, wo Philip Bornewasser auch mit seiner Mutter Ingrid Meyer viele Jahre gelebt hat und seine Schullaufbahn absolviert hat. Zuerst in der Grundschule Manderfeld, später dann am Bischöflichen Institut Büllingen (BIB). Ingrid Meyer ist vor zwei Jahren aus ihrem Elternhaus in Losheimergraben nach Bütgenbach gezogen, wo sie lange im Seniorenheim gearbeitet hat.

Per WhatsApp den gesamten Bekanntenkreis um Hilfe gebeten

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Solange die Coronakrise dauert 1 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment