Paar aus Kelmis drohen fünf Monate Haft

<p>Mehrere Bürger, die in den vergangenen Wochen ohne triftigen Grund in Kelmis den Bus nach Aachen genommen hatten, mussten sich am Montag vor dem Eupener Strafgericht verantworten.</p>
Mehrere Bürger, die in den vergangenen Wochen ohne triftigen Grund in Kelmis den Bus nach Aachen genommen hatten, mussten sich am Montag vor dem Eupener Strafgericht verantworten. | Illustrationsfoto: belga

Der ministerielle Erlass zur Festlegung von Dringlichkeitsmaßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus regelt in den Artikeln 5 und 8, wer in welchem Fall das Haus verlassen und wer wen treffen darf. Wer gegen diese Vorgaben verstößt, der muss bei der ersten Protokollierung ein Bußgeld in Höhe von 250 Euro zahlen. Ein zweiter Verstoß in selber Angelegenheit ist mit einer Vorladung vor das Gericht verbunden. Anfang Mai hatte sich das Gericht zum ersten Mal mit Wiederholungstätern beschäftigt.

Gericht verhängt 50 Arbeitsstunden pro Verstoß gegen die Gesetzgebung.

Bis 4.000 Euro (Geldstrafe), bis zu drei Monaten (Haftstrafe) und bis zu 300 Sozialstunden (Arbeitsstrafe) sieht der gesetzliche Rahmen vor. Die Vorsitzende Richterin Nathalie Corman entschied sich für die Verhängung von 50 Arbeitsstunden pro Vorfall und kam damit den Forderungen der Staatsanwaltschaft weitgehend nach.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Solange die Coronakrise dauert 1 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • ... nah so einfach könnt ihr euch das nicht machen...
    .. das jedes land nur an sich denkt, sehen wir ja jetz noch undnicht erst als die Grenzen zu gemacht wurden... hier ist der größte fehler bei der Eu gemacht worden, die sind erst eingeschritten als jeder sein Suppe fast fertig hatte und bieten nun Geld in Milliarden Höhe...
    .. wäre von vorne jerein alles zusammen gemacht worden hätten keine Grenzen geschlossen werden müssen... aber da jeder nur an seine landsleute gedacht hat sind solche Maßnahmen eben nur übrig geblieben... und jetzt werden wir von der eigenen Regierung links liegen gelassen auch wenn wir rechtsseitig von unseem lande leben.. das ist nun mal Politik und dieses Mal war niemand von den Damen und Herren in der lage etwas vernünftiges auf die Beine zu stellen,, wollen wir hoffen das bei der nächsten Schwierigkeit unsere gewählten Politiker etws besser auf die Beine stellen und vorher darüber überlegen was wäre wenn....

  • .... mal schauen wenn Sie infiziert würden, was Sie dann sagen würden...

  • Nützen würden die Geld- oder Gefängnisstrafen mir oder einem anderen Infizierten wohl nicht, man könnte sich ja höchstens freuen, dass die Menschen bestraft würden. Ich vermute , der Sinn liegt eher in der beabsichtigten Abschreckung ?

  • Na das war doch der Sinn der Sache.... kassieren....

Kommentar verfassen

4 Comments