Rückenprobleme überwunden: Woods meldet sich in Turnierpause gesund

<p>Tiger Woods in Aktion</p>
Tiger Woods in Aktion | Foto: Photo News

„Ich konnte viel trainieren und meinen Körper wieder dahin bringen, wo ich denke, dass er sein sollte“, sagte der 44-Jährige im Interview seines Sponsors GolfTV: „Ich wäre für das Masters bereit gewesen.“

Das für Anfang April angesetzte Highlight in Augusta war wegen der fortschreitenden Ausbreitung des Coronavirus allerdings abgesagt worden. Bei den Players Championship, dem letzten großen Turnier vor der Pause, hatte Woods mit seinen Rückenbeschwerden gefehlt. „Ich fühle mich viel besser als damals. Ich konnte aus etwas Negativem etwas Positives machen“, sagte der Vorjahressieger des US-Masters.

Derzeit kann der 15-malige Majorsieger trotz großer Einschränkungen im öffentlichen Leben der USA noch einigermaßen normal trainieren, ein Golfplatz in der Nähe seines Hauses hat als einer der wenigen in den Vereinigten Staaten geöffnet. Doch Woods quält bei den Einheiten die Ungewissheit.

„Es ist seltsam, sich vorzubereiten, ohne ein wirkliches Ziel zu haben“, sagte der Weltranglistenelfte: „Hypothetisch könnte es dies sein. Hypothetisch könnte es aber auch etwas ganz anderes sein. Es scheint, als würde es sich von Tag zu Tag ändern. Woche für Woche gibt es immer etwas Neues.“ (sid)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment