Coronavirus hat Eupener Josephsheim erreicht

<p>Mehrere Bewohner des Eupener Josephsheims wurden in dieser Woche positiv auf das Coronavirus getestet.</p>
Mehrere Bewohner des Eupener Josephsheims wurden in dieser Woche positiv auf das Coronavirus getestet. | Foto: GrenzEcho

„Mittlerweile sind sechs Personen positiv auf Covid-19 getestet worden“, erklärte Franziska Franzen, Präsidentin des zuständigen Öffentlichen Sozialhilfezentrums (ÖSHZ), dem GrenzEcho am Mittwoch auf Nachfrage. Fünf von ihnen würden unter den vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen in ihrem Zimmer isoliert und betreut, eine weitere Person im Eupener Hospital behandelt. Laut Franziska Franzen würden derweil „etwa zehn weitere Leute Symptome aufweisen“, sodass nun sehr aufmerksam hingeschaut werde, um eine stärkere Ausbreitung des Coronavirus im Haus nach Kräften zu verhindern. „Dies zum Schutz der Bewohner, aber auch des Personals“, betonte die ÖSHZ-Präsidentin. Ein Mediziner sei am Mittwoch vor Ort gewesen, um sich ein genaues Bild zu machen und die weitere Vorgehensweise mit den Verantwortlichen abzusprechen.

Seit zwei Wochen sind in der DG jegliche Besucher in Altenheimen verboten. Dies gilt auch für die Familienangehörigen der nun Erkrankten im Josephsheim. Eine Situation, die alles andere als einfach für die Betroffenen sein dürfte. „Es ist dramatisch für alle Beteiligten. Und doch versucht man vor Ort ruhig zu bleiben“, weiß Franziska Franzen. In dieser schwierigen Lage hat Transparenz für sie oberste Priorität: „Unser Ziel ist es, die Familien der Bewohner, aber auch die Bewohner selbst so offen wie möglich zu informieren.“ Dieser Schritt sei zu Wochenbeginn erfolgt.

Das Josephsheim zählt derzeit 148 Bewohner. (mcfly)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment