Zugangsverbot zu den Narzissenwiesen in der Gemeinde Büllingen

<p>Das Naturspektakel der Narzissenfelder wird vorerst nicht mehr zu bestaunen sein.</p>
Das Naturspektakel der Narzissenfelder wird vorerst nicht mehr zu bestaunen sein. | Foto: GE-Archiv

Eine entsprechende Polizeiverordnung hat Bürgermeister Friedhelm Wirtz unterschrieben. Das Naturspektakel, das insbesondere bei Rocherath-Krinkelt und Mürringen zu bestaunen ist, zieht Jahr für Jahr viele Spaziergänger an. Allerdings sind wegen der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus Menschenansammlungen nicht gestattet.

Am vergangenen Wochenende musste festgestellt werden, dass die Besucherströme es nicht erlauben, den festgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Entsprechende Vergehen können von der Polizei geahndet werden.

Barrieren werden den Zugang versperren und ein Aushang auf die Verordnung hinweisen. (ab)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

  • (Satire) Dat jibt ja immer schöner. Ich wohne in Mürringen und lasse mir nicht verbieten zum Enkelberg zu gehen. Als ob ich mich bei einer Narzisse anstecken könnte. Hallo Ihr da oben, habt ihr se noch alle?

Kommentar verfassen

1 Comment