Ostbelgier in der Welt: Überall regiert „Corona“

<p>Die Bütgenbacherin Iris Henrotte berichtet von leeren Plätzen in Südostasien.</p>
Die Bütgenbacherin Iris Henrotte berichtet von leeren Plätzen in Südostasien. | Fotos: privat

Iris Henrotte aus Bütgenbach ist am 8. März zu einem Trip nach Singapur und Malaysia aufgebrochen. In Singapur war noch alles ganz entspannt. „Nur die Leere auf dem riesigen Flughafen war schon recht auffällig“, so die Frisörin. „Als belgische Staatsbürgerin konnte ich aber ganz normal einreisen.“

In Singapur war noch alles in Ordnung, berichtet Iris Henrotte. In Malaysia sah die Lage bereits anders aus.

In Singapur war dann auch noch alles für jeden zugänglich. Öffentliche Tempel waren allerdings schon mit Wärmebildkameras versehen, die jeden Besucher auf Fieber checkten. Nach einigen Tagen erreichten die Bütgenbacherin lauter schlechte Nachrichten aus der Heimat und am vergangenen Samstag wurde ihr von Singapore Airlines mitgeteilt, dass ihr Rückflug ersatzlos gestrichen wurde. Ob ihr die Kosten rückerstattet werden, kann sie zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, da die Agentur „Seat24“, über die sie ihre Flüge gebucht hatte, nicht auf ihre E-Mails reagiert.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Solange die Coronakrise dauert 1 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment